Drei tolle Tage im Schnee dürfen die SMV-Aktiven der Gewerblichen Schule Öhringen genießen. Sonntag morgens um 5 Uhr starten 41 Skifahrer und Snowboarder gemeinsam mit ihren Lehrern Bärbel Blochmann, Bertram Müller und Wolfgang Roll nach Garmisch-Partenkirchen, wo Top-Schneebedingungen die schneehungrigen Wintersportler des Technischen Gymnasiums erwarten.

Dort wo am Wochenende zuvor der Weltcup abgesagt wurde, sind die Pisten super präpariert und keinesfalls so bretthart wie befürchtet. Selbst die weltberühmte Kandahar-Abfahrt hat mit pulvriger Neuschneeauflage den Schrecken der schwarzen Kategorie verloren. Trotz der vielen Varianten, die das Skigebiet Garmisch-Classic bietet, trifft man sich immer wieder auf den Pisten an Hausberg und Kreuzeck und fährt ein paar Abfahrten in unterschiedlicher Formation.

Den gemeinsamen Abschluss gibt’s am ersten Abend beim Griechen neben dem Hostel gleich ums Eck. Am zweiten Abend zur freien Verfügung verpasst eine Gruppe vor lauter Après-Ski die Rückfahrt mit dem Zug von der Talstation nach Garmisch. Zum Glück bringt der Hüttenwirt die Partygang mit seinem Privat-PKW in die Stadt. „Ganz liawe Jungs hobts ihr!“ lautet das Lob des Hüttenwirts gegenüber den Begleitlehrern am nächsten Morgen: „Die hom mir so fei gholfn beim zsammrama!“

Bis auf ein lädiertes Handgelenk kommen alle aufgrund der gefressenen Pistenkilometer zwar geschafft, aber durchaus fröhlich wieder an der Gwärweschual an und sind sich einig: „Nächstes Jahr auf ein Neues!“